Social Icons

twitterfacebookgoogle pluslinkedinrss feedemail

Dienstag, 13. Oktober 2015

Selofan - der perfekte Soundtrack für den Herbst kommt diesmal aus Griechenland


Heute möchte ich Euch die Band Selofan vorstellen. Selofan kommen aus Griechenland und sind - genauso wie die von mir sehr geschätzten Lebanon Hanover - derzeit bei Fabrika Records / Dead Scarlet Records beheimatet. Doch das ist nicht die einzigen Gemeinsamkeit der beiden Bands. Auch Selofan ist ein Duo (bestehend aus Männlein und Weiblein) und sie sind ebenso dem Genre Minimal Wave verschrieben wie Lebanon Hanover. Außerdem sind auf ihren Veröffentlichungen Songs in mehreren Sprachen vertreten (... bei Selofan neben Stücken mit englischen und deutschen Texten diesmal sogar zwei Songs auf griechisch)

Selofan verstehen es mit ihrer Musik eine romantsich-melancholische Stimmung zu schaffen. Genauso gut können sie jedoch eine kalte, abweisende, ja zum Teil sogar deprimierende Atmospäre erzeugen. Besonders fesselt mich bei Selofan - und auch hier gibt es eine weitere Parallele zu Lebanon Hanover - die visuelle Umsetzung ihrer Songs. Ihre Videos besitzen hohen künstlerischen Anspruch und weisen dabei eine große Intensität auf. Ein gewisser Hang zum Morbiden ist ihnen sicherlich nicht abzusprechen. Auch das Bedürfnis die Facetten der menschliche Psyche zu thematisieren ist offensichtlich. Bei all dem ergänzen sich Musik und Bild immer auf eine nahezu perfekte Art und Weise. Als ein Beispiel ist nachfolgend das Video zum Song "Love Is A Mental Suicide" von ihrem Debutalbum "Verboten", welches im Jahre 2013 erschien, beigefügt.


Vor einem halben Jahr erschien im März 2015 nunmehr ihr zweites Werk, welches auf den Namen "Tristesse" hört. Hierauf finden sich 12 neue Songs, welche Selofan in ihrem Heimstudio aufgenommen haben. Während bei "Verboten" die Songs klar von Synthesizer, Bass und Drum-Maschine beherrscht wurden, scheint die stilistische Vielfalt der Stücke auf  dem aktuellen Album "Tristesse" größer geworden zu sein. Jedenfalls finden sich klassische Elemente in ihren Liedern genauso wieder wie moderne Strukturen. Sogar ein Saxophon wurde diesmal bei der Instrumentierung verwendet. Die Texte muten teilweise an wie Gedichte, welche von der vielfältigen Instrumentierung passend untermalt werden.

Insgesamt scheint "Tristesse" weitaus weniger eingänglich als der Vorgänger "Verboten". Doch wer sich Zeit nimmt, das neue Album von Selofan zu erschließen, der wird dafür belohnt werden. Es ist der perfekte Soundtrack für die kommenden naßkalten Novembertage.

Sowohl Lebanon Hanover als auch Selofan gehören derzeit zu den von mir meistgehörten und -geliebten Bands und es würde mich sehr freuen, wenn ich euch dazu bewegen könnte, diesen beiden Bands Gehör zu schenken. Damit ihr dafür gar nicht viel Aufwand treiben müsst, habe ich euch nachfolgend das aktuelle Album "Tristesse" als Stream beigefügt.



Link zur Bandseite bei Bandcamp

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DECLARATION

IF YOU OWN THE RIGHTS TO ANY OF THE MATERIAL POSTED HERE AND WOULD LIKE IT REMOVED, EMAIL ME AND I WILL TAKE IT DOWN.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...