Social Icons

twitterfacebookgoogle pluslinkedinrss feedemail

Sonntag, 4. September 2011

The Mirror Trap - Von schmelzenden Herzen und kochendem Blut

Die Welt ist ungerecht. Das habe ich schon immer geahnt - jetzt weiß ich es! Wie anders ist es zu erklären, daß die Band, welche ich euch im Folgenden kurz vorstellen möchte, anscheinend (noch) niemand so recht wahrnimmt. Oder etwa doch?

Die Rede ist von der schottischen Band The Mirror Trap aus Dundee. Ich muß sagen, daß ich die Stadt bisher auch als erstes mit den beiden dort ansäßigen Fußball-Clubs FC Dundee und Dundee United in Verbindung gebracht habe.

Das hat sich jedoch grundlegend geändert, seit mir das Debutalbum der Schotten The Last Great Melodrama in die Hände gefallen ist.
Es bietet guten ehrlichen Alternative-Rock mit Post-Punk Anleihen. Es ist ein eher düsteres und dramatisches Album - manchmal wütend, manchmal melancholisch.

Ich kann mir gut vorstellen, den Songs die Band in einem dunkelen schottischem Pub bei einem guten Glas Whisky zu lauschen. Ein wenig kommen mir beim Hören der Lieder von The Mirror Trap auch immer die Schweden Pen Expers in den Sinn ... .

The Mirror Trap bestehen aus Gary Panther (Gesang und Bass), Mikey J McFarlane (Gitarre), Paul Christopher Markie (Gitarre und Gesang) und Paul Drums (Schlagzeug).
Die vier Musiker bezeichnen sich als Mitglieder der neuen vergessenen Generation: ohne Job, Träume und Auswege. Doch so ganz mag das nicht stimmen. Schließlich haben sie ja die Band und die haben sie gegündet wegen ihre Liebe zur Musik und zur Romanik. Also doch Träume? Sie geben jedenfalls an, mit ihrer Musik unsere Herzen zum Schmelzen, unser Blut zum Kochen und unsere Körper in Entzückung versetzen zu wollen. Hohe Ziele, aber auch gute.

Die Musik ist für sie eine Art Flucht vor den Auswüchsen der modernen Gesellschaft aber auch Mittel diese zu bekämpfen. Sie wissen, daß es schwer wird, mit ihren Songs die Welt zu ändern, aber sie wollen es zumindest versucht haben. Auch wenn es ein harter und steiniger Weg ist. Wie hart und steinig mag man erahnen, wenn man folgende Äußerung von Sänger Gary Panther liest:
"We have sent out demos, sent literally hundreds of emails, 99% of which remain unanswered, played an insane amount of gigs in every Scottish city, written an insane amount of songs and practice a minimum of twice a week, every week. I genuinely dont think there is a harder working band unknown in the country."
Das hört sich schon ein wenig frustriert an, ist aber auf jeden Fall nachvollziehbar. Bleibt zu hoffen, daß den vier Jungs aus Dundee nicht der Atem ausgeht, denn ihr Musik ist es absolut wert gehört zu werden.

The Last Great Melodrama ist im Juni 2011 erschienen. Nachfolgend könnt ihr einige Songs des Debuts anhören.  Sollte euch die Musik zusagen, so erzählt euren Freunden davon. Vielleicht können wir auf diese Weise die Songs von The Mirror Trap ein wenig bekannter und damit gemeinsam diese Welt ein wenig besser und gerechter machen.




Link "The Mirror Trap auf Facebook"

Link "The Mirror Trap auf MySpace"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DECLARATION

IF YOU OWN THE RIGHTS TO ANY OF THE MATERIAL POSTED HERE AND WOULD LIKE IT REMOVED, EMAIL ME AND I WILL TAKE IT DOWN.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...