Social Icons

twitterfacebookgoogle pluslinkedinrss feedemail

Freitag, 30. September 2011

The Knutz - Ihre stilistische Vielfalt ist ihre große Stärke

Ihr steht auf Batcave? Oder vielleicht Death-Rock? Oder doch mehr auf Punk? Am Besten alles zusammen? Dann kann euch jetzt geholfen werden! Wie, das erfahrt ihr, wenn ihr hier weiterlest.

Wenn ihr mit all den oben genannten Musikstilrichtungen etwas anfangen könnt dann seid ihr bei dem Debütalbum der brasilianischen Band The Knutz goldrichtig. Schon die Klamotten und Frisuren von Daniel (Gitarre und Gesang), Tiago Abud (Bass und Gesang), Airton Silva (Drums) und Cezare (Keyboard) deuten an, daß es sich hier nicht nur musikalisch um eine sehr heterogene Combo handelt.

Sonntag, 18. September 2011

Publics - Zwei Jungs aus Moskau mit Faible für deutsche Songtitel

Nach Motorama und Human Tetirs möchte ich euch heute ein weitere Band vorstellen, die belegt, daß Russland derzeit hinsichtlich melodischem Gitarren-Wave das Maß aller Dinge ist.

Gemeint ist die Band Publics, welche im April 2010 von den beiden Moskauer Freunden Sasha Fridman (Gesang und Gitarre) und Sasha Kondyr (Schlagzeug) ins Leben gerufen wurde.

Auch wenn man es kaum glauben mag, aber weitere Bandmitglieder gibt es nicht. Diese werden vielmehr durch einen Sampler ersetzt, welcher die Songs des Duos mit einer monotonen Bass-Linie unterlegt und mit tanzbaren Rythmen, fliessenden Gitarrenläufen und Sprachsamples ausstattet. Mehr braucht es nicht und schon ist er fertig, der feine Gitarrenwave gehobener Sorte.

Damit ihr euch selber überzeugen könnt sind anbei drei mp3 zum freien Download beigefügt. Warum die beiden Jungs aus Moskau ihre Songs jedoch mit Titeln wie Hamburg und Hafen City versehen haben, bleibt allerdings (vorerst) noch ein Rätsel.

kostenlose mp3 Downloads:

Donnerstag, 15. September 2011

Human Tetris - Spröde Schale / Zarter Kern

Ich habe sie schon immer geliebt, diese Vorab-Singles, welche ein neues Album ankündigen. Sie lösen in mir ein Vorfreude aus und in meinem Kopf kreisen die Gedanken, wie wohl das gesamte Album klingen mag.

Nicht anders ergeht es mir bei dem Anfang des Jahres erschienenen Song Silver Tears, der Vorbote eines Human Tetris Albums sein soll, welches noch dieses Jahr erscheinen soll. Nun, so viele Tage hat das Jahr nicht mehr. Die Spannung steigt also. Besonders, weil es richtig gut ist, was die vier Jungs aus Moskau hier abliefern: eine feine, schwermütige Indie-Pop Perle, die Lust auf ein Live-Konzert in einem engen, kleinen Club macht. Überzeugt euch selbst:

Mittwoch, 14. September 2011

Wunschkonzert - Hörerplayliste von ... Marcus Hermsen

Wunschkonzert ist eine Sendung auf radio-shadowplay, welche jeden Sonntag von 18:00-20:00 läuft. Hier wird eure eigene Playliste gesendet, die ihr mit euren Lieblingssongs zusammengestellt habt. ... und damit ihr auch die Gelegenheit habt, "Eure" Sendung mitzuverfolgen, wird sie nicht nur einmal laufen, sondern öfters wiederholt werden. Wenn ihr mögt, dann könnt ihr eure Playliste sogar von Zeit zu Zeit mit neuen Songs "aktualisieren"!

Was müßt ihr tun, um eure Playliste bei radio-shadowplay zu hören? Sendet einfach eine Liste eurer Lieblingssongs oder Lieblingsbands. Mindestens 30 Songs oder Namen sollten schon auf der Liste stehen, gerne auch mehr. Je mehr Wünsche ihr nämlich nennt, desto wahrschinlicher ist es, dass die Wünsche erfüllt werden können, da ich nicht jeden Song auftreiben kann und so mehr Auswahlmöglichkeiten habe.

Wenn ihr zu eurer Wunschliste noch einige Worte zu radio-shadowplay und Darklands beifügen könntet, so wäre das für mich sehr interesant. Zum Beispiel könntet ihr schreiben seit wann und wie lange täglich ihr das Radio hört bzw. seit wann und wie regelmäßig ihr den Blog lest. Desweiteren interessiert es mich zu wissen, wie ihr das Radio bzw. den Blog entdeckt habt und was ihr gut bzw. was ihr weniger gut findet.

Die Wunschliste kann an eine der folgenden Kontaktadressen gschickt werden:

radio-shadowplay@myspace.com
oder
robertschmitz2008@live.de

Dienstag, 13. September 2011

Bush - Die Urväter des britischen Grunge sind zurück

Oh ja, wie habe ich sie geliebt - viel mehr als ihre amerikanischen Kollegen von beispielsweise Pearl Jam, Soundgarden oder den Stone Temple Pilots. Auch wenn ihre Zeit eindeutig abgelaufen zu sein scheint, so haben sie es doch wenigstens verdient, hier in diesem Blog kurz erwähnt zu werden.


Gemeint sind Bush, die Band um Frontmann Gavin Rossdale (und Eheman der No Doubt-Frontfrau Gwen Stefani). Sie waren für mich immer die europäische Antwort auf die amerikanische musikalische Grungebewegung und konnten in meinen Augen in der Spitzengruppe der wertvollsten Bands locker mithalten.

Doch das ist jetzt Geschichte. Das Lyric-Video zum Song The Sound of Winter, das ich euch heute vorstellen möchte und welches das neue Album The Sea of Memories ankündigen soll, steht für ein Lied, das nicht mehr als Stadionrock-Format hat. Da dies auch für weitere Songs des Albums zutrifft, liegen jetzt eher Vergleiche zu Bands wie Bon Jovi oder Linkin Park nahe, als zu Pearl Jam oder Soundgarden.



Vorbei sind die Zeiten der Alben Sixteen Stone (ich liebe es nach wie vor und würde es jederzeit auf eine einsame Insel mitnehmen) und The Science of Things, auf denen Bush mit einer Mischung aus rauhen Balladen und leidenschaftlichen Rocksongs mein Herz berührten.
Aber eben weil sie mir einmal sehr nahe standen (und die beiden genannten Alben tun dies immer noch) sind sie auf jeden Fall diese kleine Notiz hier wert.

Link: Offizielle Homepage von Bush

Sonntag, 11. September 2011

Fakir - Den Blick gesenkt, zwei Schritte vor und einer zurück

Die Schweiz hat eine größere schwarze Szene, als ich bisher dachte. Heute möchte ich euch ein weiteres Projekt aus dem Land Wilhelm Tells vorstellen, welches unsere Aufmerksamkeit verdient.


Es handelt sich um das ein-Mann Projekt Fakir aus Bern. Hinter Fakir steckt der Schweizer Thierry Pache, der manchen Lesern vielleicht bereits als Gitarrist der Bands Predominant Lunatics und FAQ ein Begriff ist.
Fakir hat Anfang des Jahres das Album We'll see when we get there veröffentlicht, welches Thierry Pache während der letzten 2 Jahre in einem Berner Wohnzimmer komplett alleine geschrieben und komopniert hat. Es umfaßt 10 Tracks aus dem Bereich New Wave / Dark Wave.

Sonntag, 4. September 2011

The Mirror Trap - Von schmelzenden Herzen und kochendem Blut

Die Welt ist ungerecht. Das habe ich schon immer geahnt - jetzt weiß ich es! Wie anders ist es zu erklären, daß die Band, welche ich euch im Folgenden kurz vorstellen möchte, anscheinend (noch) niemand so recht wahrnimmt. Oder etwa doch?

Die Rede ist von der schottischen Band The Mirror Trap aus Dundee. Ich muß sagen, daß ich die Stadt bisher auch als erstes mit den beiden dort ansäßigen Fußball-Clubs FC Dundee und Dundee United in Verbindung gebracht habe.

Das hat sich jedoch grundlegend geändert, seit mir das Debutalbum der Schotten The Last Great Melodrama in die Hände gefallen ist.
Es bietet guten ehrlichen Alternative-Rock mit Post-Punk Anleihen. Es ist ein eher düsteres und dramatisches Album - manchmal wütend, manchmal melancholisch.

Ich kann mir gut vorstellen, den Songs die Band in einem dunkelen schottischem Pub bei einem guten Glas Whisky zu lauschen. Ein wenig kommen mir beim Hören der Lieder von The Mirror Trap auch immer die Schweden Pen Expers in den Sinn ... .

DECLARATION

IF YOU OWN THE RIGHTS TO ANY OF THE MATERIAL POSTED HERE AND WOULD LIKE IT REMOVED, EMAIL ME AND I WILL TAKE IT DOWN.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...