Social Icons

twitterfacebookgoogle pluslinkedinrss feedemail

Sonntag, 19. Juni 2011

Raum41 - Siouxie Sioux meets Indie-Rock aus Sachsen

Es gibt Bands die gefallen mir vom ersten Hören an. Es gibt Bands, zu denen ich auch bei besten Absichten keine Beziehung aufbauen kann. Es gibt Bands, bei denen ich bereits am Anfang das gewisse Etwas spüre, sich mir die wahre Schönheit ihrer Songs aber erst mit jedem weiteren Hördurchgang Stück für Stück ein wenig mehr offenbart.

Zur letzteren Kategorie gehört definitiv die Leipziger Band Raum41, deren Ursprünge bereits im Jahre 2000 zu finden sind. Doch als eigentliche Geburtsstunde der Band gilt das Jahr 2005, da man sich hier endlich auf einen Bandnamen einigen konnte: Raum 41 - die Bezeichnung des ersten eigenen Proberaumes.

Nach einer sehr unruhigen Anfangszeit mit vielen Besetzungswechseln.kehrte erst im Jahre 2006 Ruhe und Konstanz bei der Leipziger Band ein. Es ist den beiden Gründungsmitgliedern Tom und Frank zu verdanken, dass sie trotz vieler Rückschläge nie den Glauben an die Band verloren haben und trotz teilweise schwierigen Randbedingungen die Band am Leben hielten.


Seit 2008 besteht das Line-up aus Franzie (Gesang), Tom (Gitarre), Frank (Bass), Dirot (Keyboard) und Yeti (Schlagzeug). Bisher gibt es von Raum41 folgende Veröffentlichung: Demo EP (2006), Schwarzlicht IV (Live Bootleg, 2007), A Gleam Of Aberration (Album, 2008) und Cresendo Moon (EP, 2010).

Die Songs von Raum41 entstehen gemeinschaftlich im Probenraum. Dabei werden in der Regel Melodie oder Akkorde von der Gitarre vorgegeben und dann von der Band zusammen weiterentwickelt, wobei jedes Bandmitglied sein Instrument individuell einbringt. Anschliessend wird von Sängerin Franzie die Gesangsmelodie ausgearbeitet und der Text geschrieben. Der ganze Entstehungsprozess wird dabei natürlich maßgeblich beeinflusst von den aktuellen Stimmungen der Musiker.

Zentrales Element der Musik von Raum41 ist ohne Zweifel die bemerkenswerte Stimme von Sängerin Franzie, der man eine Ähnlichkeit mit der Stimme der "New Wave Ikone" Siouxie Sioux auf keinen Fall absprechen kann..Um diese Stimme gelingt es den Mannen von Raum 41 einen interessanten Sound zu kreieren, den ich als Indie-Rock bezeichnen würde. Auf diese Weise entsteht eine ungewöhnliche, aber sehr innovative Verbindung aus dem New Wave der 80er Jahre und modernen Rockelementen. Diese Mischung wird auch nach intensivem Hören nicht langweilig, sondern bleibt spannend - auch weil sie immer wieder neue Facetten offenbart.

Das ich mit meiner Meinung nicht alleine stehe, belegt auch die Tatsache, dass es Raum41 mit ihrem Song Earthquake auf Anhieb auf Platz 1 der Gipfelstürmer-Charts auf radio.shadowplay geschafft haben und die Gipfelstürmerposition seitdem erfolgreich verteidigen.

Dass die Leipziger als Lokalmatadore auch schon auf dem Wave-Gotik-Treffen gespielt haben, versteht sich fast von selbst. Laut eigenem Bekunden arbeitet die Band derzeit an neuen Songs für eine weitere EP. Man darf also gespannt sein ...


Link "Webseite von Raum41" (mit vielen Songs zum freien Download)

freier mp3-Download "The Haze"
fruer mp3-Download "In Deep Water"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DECLARATION

IF YOU OWN THE RIGHTS TO ANY OF THE MATERIAL POSTED HERE AND WOULD LIKE IT REMOVED, EMAIL ME AND I WILL TAKE IT DOWN.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...