Social Icons

twitterfacebookgoogle pluslinkedinrss feedemail

Freitag, 17. Juni 2011

Atomic Neon - Musik von einem anderen Planeten

Wer es noch nicht weiss, dem sein es an dieser Stelle nochmal auf die Nase gebunden: Ich bin Fan von The Cure - durch und durch. Logisch, dass fast keine Band unbemerkt an mir vorbeikommt, deren Songs auch nur ansatzweise nach denen von Herrn Schmitz und Co. klingen. 

Auf diesem Wege bin ich auch an Atomic Neon gekommen. Die Band stammt aus Essen, mitten im schönen Ruhrgebiet.
Aus Essen? Nicht ganz richtig, denn laut eigenem Bekunden stammen die Bandmitglieder von Atomic Neon aus einer anderen Galaxie und ihr Heimatplanet ist nicht die Erde, sondern Darkenia. Auf die Erde hat es sie nur verschlagen, weil sie auf der Suche nach dem für den Planeten Darkenia lebenswichtigen Element Neon in atomarer Form waren. Inzwischen ist sowohl Darkenia als auch Ihr Raumschiff zerstört und seine Besatzung zum Verweilen auf unserer Erde gezwungen.


Was tun nun 5 Darkenianer fernab der Heimat ohne Aussicht auf Rückkehr? Richtig: sie gründen eine Band und beglücken uns Erdenbewohner mit Musik, die man auf Darkenia gerne hört. Das war im Jahre 2007. Inzwischen haben die 5 Wahl-Essener schon eine ganze Reihe an Veröffentlihungen vorzuweisen: Dem Beginn mit The Atomic Element Demo (2007) und der EP Life On Earth (2008) folgte im Jahe 2009 das hervorragende Debutalbum Darkenia.

Nun haben Atomic Neon nachgelegt und ihr zweites Album veröffentlicht. Es trägt den Namen Change. Dieser Albumtitel manifestiert zum einen die Tatsache, dass sich im Vergleich zum Album Darkenia Veränderungen bezüglich der Bandbesetzung ergeben haben, aber andererseits auch die andere Aufnahmetechnik, die bei den Songs verwendet wurde.
Letzteres führt dazu, dass die Stücke der fünf Darkenianer an Intensität noch zulegen. Das liegt zum Teil sicher auch daran, dass Sandy (Keyboard), Trickser (Gitarre), Rio Black (Gesang), Karol (Schlagzeug) und  Salvina (Bass) die meisten der Songs diesmal analog aufgenommen haben - so, als würden sie live gespielt. Das macht den Sound rauer und ehrlicher und sorgt dafür, dass die sehr persönlichen Texte in ihrer Intention noch stärker durch die Musik unterstützt werden.

Auch Change wird nichts an der Tatsache ändern können, dass Atomic Neon sich auch in Zukunft Vergleiche zu The Cure gefallen lassen müssen. Mich störts wenig. Zum einen aus meiner eingangs dargelegten Sympathie für Robert Smith und seine Mannen, zum anderen aber auch vor allem deshalb, weil Atomic Neon weit mehr als ein bloßes Plagiat sind. Ihre Musik ist absolut eigenständig und bedarf eigentlich gar keiner Vergleiche zu den Jungs von der Insel.
Das machen vor allen Dingen die Songs mit deutschen Texten deutlich. Dort, wo es bei andere Bands schnell peinlich wird, versteht es das Quintett genau die richtigen (deutschen) Worte zu finden, die zusammen mit der Musik dazu führen, dass eine Gänsehaut die einzig logische Konsequenz ist.
 
Nimmt man die Stimmungen, welche durch die Songs auf Change transportiert werden zum Maßstab, so kann man eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass die Bewohner von Darkenia nicht gerade Frohnaturen zu sein scheinen. Schwarz ist die Farbe mit der Atomic Neon ihre Klangbilder malen. Melancholie, Schwermut, Entäuschung Traurigkeit, Wut und Vezweiflung sind Begriffe, die ich mit ihrer Musik in Verbindung bringe.

Als Beispiel möchte ich Euch die Videos zu zwei Songs vom Album Change vorstellen. Zum einen handelt es sich um eine Voarb-Version des Videos zum eher ruhigen Stück My Cry Of Pain, bei dem die Bilder - wie ich finde - in wunderbarer Weise die Stimmng, welche die Musik und der Text erzeugen, unterstreichen.



Zum anderen habe ich das Live-Video zu I Am Black ausgewählt, weil es - wie ich finde - die Live-Qualität der fünf Ausserirdischen belegt und weil der Song für mich Synonym für die schwarze Seele von Atomic Neon ist. Andrew Eldrich wäre sicherlich froh, wenn er noch in der Lage wäre eine solche Live-Performannce an den Tag zu legen, wie es hier Rio Black und seine Mitstreiter tun.





Übrigens: Neben Change ist in diesem Jahr unabhängig davon bei Plastic Frog Records die 7" Vinyl-Scheibe A Desperate Dream erschienen, die gleich drei Songs enthält, die sonst nirgendwo erscheinen werden. Wer jetzt auf den Geschmack von Atomic Neon gekommen ist, der sollte sich aber beeilen, denn das Sammlerstück ist auf 100 Exemplare limitiert!

Link "Offizielle Homepage von Atomic Neon"

Kommentare:

  1. Ich bin ein Fan der ersten Stunde und weiß daher sehr genau, dass entgegen der o.g. Studiobesetzung, an den Studioaufnahmen folgende Personen beteiligt waren:

    Rio Black
    Trickser
    Meikel X
    MoV Steele
    Karol
    Salvina

    Diese Musiker haben das Album aufgenommen und ich finde, dass diese auch aufgeführt werden müssen. Sie haben eine sehr gute Arbeit abgeliefert und daher diese Nachricht hier an der Stelle. Sehr schade finde ich jedoch den Wechsel in der Besetzung, live hört man nun einen sehr deutlichen Unterschied. Ich bin für die Reactivierung der Band !

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und Danke an Radio Shadowplay, ich las euren Bericht grade und freue mich sehr drüber, wirklich schön geschrieben!

    Zum Anonymen Kommentar: In dieser Band gab es von Anfang an Umbesetzungen, richtig ist das auf fast ALLEN Alben eine andere Besetzung spielt ( wurde in dem Bericht ja auch schon gesagt), auf Change die von dir angegebene und auf Darkenia :

    Rio Black
    Dr. Mole
    Patrick Blane
    Ulf Winestock
    Niels Spaulding

    ...sie alle sollen erwähnt sein, eine Reactivierung ist unmöglich da sonst die Band 15 Musiker hätte, hehe

    Klar ist, die jetztige Besetzung:

    Rio Black
    Trickser
    Sandy
    Salvina
    Karol

    ...ist Live und auch im Studio eine sehr gute die mittlerweile so viele Songs produziert hat das ein neues Album in den Startlöchern steht für 2012!

    Überzeugen könnt Ihr euch davon bei Youtube, schaut euch das Live Video von "Last Light" an oder die Aufnahmen vom Release Konzert! ;-)

    Viele Grüße
    Rio Black
    www.facebook.com/atomicneon

    AntwortenLöschen
  3. Was die damalige Besetzung für die Studio-Aufnahmen betrifft, da hat der obrige anonyme Kommentator(in) völlig Recht. Damals waren noch Meikel X und MoV Steele an den Aufnahmen beteiligt, meines Wissens nach, und sollten dementsprechen auch erwähnt werden.

    Aber was den Wechsel der Besetzung, und den "sehr deutlichen "Live"-Unterschied betrifft, da muss ich Widersprechen. Die "alten verbliebenen" Atomics werden sicherlich ihre Gründe gehabt haben, sich neues "Personal" in´s Boot geholt zu haben.

    Ich bin auch Fan "erster Stunde", sozusagen, und habe Atomic Neon drei mal live gesehen, jedesmal in unterschiedlicher Besetzung, und ich muss sagen, dass sie jedesmal ´nen Besuch wert waren. Und ein großartiger Unterschied war kaum zu hören. Höchtens das sie vielleicht ein wenig souveräner und "erwachsener" klingen.

    AntwortenLöschen
  4. Da ich die Band in allen oben aufgeführten Besetzungen kannte bzw kenne möchte ich auch noch was los werden :) Jede Besetzung war eine Bereicherung,das Album Darkenia war Grossartig und ich liebe das Change - Album! Die 7 Vinyl ist wirklich eine klasse Platte geworden und die neuen Songs von der aktuellen Besetzung sind,werden klasse Songs fürs kommende Album!

    Atomic Neon ist in Musikalischer weise sehr gewachsen und ich persönlich finde,dass sie sich live um einiges gesteigert haben!

    In diesem Sinne... auf weitere tolle Songs und Alben! :)

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich muss nun mal etwas los werden.

    Atomic Neon ist eine sehr gute Band und ich habe begeistert einige Konzerte von Ihnen gesehen. Die Umbesetzung ist sehr schade und wohl leider schon zu einer Normalität innerhalb der Band geworden.

    Trotz des vorherrschenden musikalischen Stils, werde ich doch Meikel X mit seiner lockeren und doch sehr lustigen Bühnenshow und MoV Steele mit seinen Getränkereserven und Rauchexzessen an den Keyboards auf der Bühne sehr vermissen. Beide waren ein toller Teil der Band und haben auf ihre Art einen klasse Livebeitrag zu den Shows beigetragen.

    Ich wünsche Atomic Neon wirklich das Beste was es zu wünschen gibt jedoch ist abzuwarten, wann die nächste Umbesetzung folgt.

    Darkenia war schon echt klasse doch Change ist eines der besten Alben die ich bis jetzt mit sehr viel Spannung und Emotionen angehört habe.

    Ich würde mir folgendes wünschen:

    Holt doch die Ex-Mitglieder für die eine oder andere Bühnenshow mal mit ins Boot. Dies kann nur eine Bereicherung für die Musik und eine tolle Überraschung für die Fans sein.

    AntwortenLöschen
  6. Kann es eigentlich sein das alle Kommentare hier von der Band selbst geschrieben wurden? Naja, wer so ne Promo nötig hat...

    AntwortenLöschen
  7. ....das wär wirklich schade wenn ich hier meiner eigenen band antworten würde, ich frag mich eher ob hier vieleicht ex-mitglieder der band schreiben ,(zombie = phill???) hehe...die warum auch immer sich mal zu wort melden wollen, ich hab immer noch die selbe mail-adresse, falls es so ist, geht schneller....gruß rio

    AntwortenLöschen

DECLARATION

IF YOU OWN THE RIGHTS TO ANY OF THE MATERIAL POSTED HERE AND WOULD LIKE IT REMOVED, EMAIL ME AND I WILL TAKE IT DOWN.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...