Social Icons

twitterfacebookgoogle pluslinkedinrss feedemail

Dienstag, 19. Oktober 2010

Tears Run Rings - Pale Saints meets My Bloody Valentine

Kenner der Szene brauchen nicht mehr als diese beiden Referenzen (gemeint sind die Pale Saints und My Blooody Valentine), um sicher zu sein, daß es sich bei Tears Run Rings um eine Band handelt, die Musik für höhere Ansprüche abliefert. In diesem Falle ist es Shoegaze der feinsten Sorte.

Tears Run Rings kommen aus Kalifornien / USA, aber mit Flower Power oder Surf-Sound hat das Quartett (3 Jungs und ein Mädel) nichts am Hut. Die vier Musiker katapultieren den geneigten Hörer vielmehr ungefähr zwanzig Jahre auf der musikalischen Zeitachse zutück und spülen uns den innovativen Indie-Sound der damaligen Zeit in unser Gehörgänge zurück. Das soll jetz aber nicht heißen, daß Tears Run Rings altbacken klingen oder nach einem Plagiat. Hier kann man nur entgegnen, daß gute Musik niemals altbacken wirken kann und daß die Interpretation, welche sie durch Tears Run Rings erfährt, ihr durchaus eigenständige Charakterzüge verleiht.

Beim aktuellen Album Distance kommen dem aufmerksamen Hörer, neben den vorab bereits genannten Bands, auch immer wieder die Cocteau Twins in den Sinn. Auch keine schlechte Eigenschaft wie ich finde. Nach der 2007 erschienenen Debut-EP A Question and An Answer und dem ersten Album Always, Sometimes, Seldom, Never (2008) überzeugt Distance mit einem sphärisch dichtem Gitarrensound kombiniert mit den angenehm zurückhaltenden, ja geradezu himmlisch wirkenden Stimmen von Laura Watling und Mathew Bice.

Distance enthält Musik, die dazu einlädt den Kopf zu senken und sich langsam zu diesem wunderschönen Sound, der das Album beherrscht, zu bewegen. Dabei ist der Blick stetig auf den Boden gerichtet und man läßt sich - gedankenverloren in die Musik eintauchend - von ihr langsam treiben - so wie man es guter Shoegaze nun einmal zu tun vermag.


Tears Run Rings - Forgotten from Tears Run Rings on Vimeo.

Austesten könnt ihr diese Wirkungsweise mit dem als Video beigefügten Albumtrack Forgotten und dem von der Band als Appetizer zum neuen Album zum kostenlosen Download freigegebenen Song Reunion. Sollten euch die beiden Songs zusagen, so kann ich nur empfehlen, euch das komplette neue Album zuzulegen. Es lohnt sich wirklich.

Freier mp3-Download "Reunion"

Link "Tears Run Rings bei MySpace"

Link "Bandwebseite von Tears Run Rings"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DECLARATION

IF YOU OWN THE RIGHTS TO ANY OF THE MATERIAL POSTED HERE AND WOULD LIKE IT REMOVED, EMAIL ME AND I WILL TAKE IT DOWN.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...