Social Icons

twitterfacebookgoogle pluslinkedinrss feedemail

Sonntag, 10. Oktober 2010

Guilty Strangers - Das amerikanische Ehepaar mit einem Album zwischen Genie und Wahnsinn

Noch vor knapp einem Monat habe ich auf das bald erscheinende Album der Guilty Strangers hingewiesen. Jetzt ist es da ... schneller als erwartet, aber deswegen nicht schlechter.

Es hört auf den Namen Walking The Wire und enthält all das, was die vorangegangene EP und die bereits veröffentlichten Videos zu Songs des neuen Albums versprochen haben: Musik mit einem hohen Wiedererkennungswert. Ein Sound, der so typisch gleichzusetzen ist mit den Guilty Srangers, wie es der Sound der Pixies mit den Pixies und der von Placebo mit Placebo ist.
Es ist die geniale Stimme  von Christine Terry, die die Wörter so herrlich in die Länge ziehen kann und so singt, daß sie Deine volle Aufmerksamkeit einfordert, wenn sie klagenden - mal zurückhaltend, mal aggressiv - ihre Texte vorträgt. Sie ist die apokalyptische Weiterentwicklung von Siouxie Sioux. Zusammen mit dem typischen Sound der Guilty Strangers, der glänzend die Gesangs- und Sprechpassagen untermalt und besonders zur Geltung bringt, ergibt sich ein Hörerlebnis erster Güte: fesselnd und intensiv, zwischen Genie und Wahnsinn.

Diese Musik, die man auf Walking The Wire findet ist sicherlich keine leichte Kost. Die 11 Songs, die teilweise schon auf der Debut EP zu finden sind, fordern einen Hörer, der sich voll und ganz auf sie konzentriert. Doch es lohnt sich und ich kann das Album nur jedem ans Herz legen, der auch nur ansatzweise etwas mit New Wave und Post-Punk gewürzt mit einer Prise Deathrock und Batcave anfangen kann ... und das Beste ist: Das Ehepaar Terry bietet derzeit das Album zum kostenlosen Download an. Wer weiß wie lange diese Spendierlaune noch anhält. Deshalb heißt es jetzt zugreifen und sich selber davon überzeugen, daß dieses Duo Musik mit Anspruch macht, die sich nicht einschmeicheln sondern aufmerksam gehört werden will. Wer sich von ihr provozieren läßt ist selber Schuld, wer zuhören  und gnießen kann, der wird durch eine sehr gutes Album entlohnt.

Link "Guilty Strangers (14.09.2010)" (Artikel bei Darklands vom 14.09.10)

Link "Guilty Strangers (14.02.2010)" (Artikel bei Darklands vom 14.02.10)

freier Download "Walking The Wire" (via Zorch Factory Records)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DECLARATION

IF YOU OWN THE RIGHTS TO ANY OF THE MATERIAL POSTED HERE AND WOULD LIKE IT REMOVED, EMAIL ME AND I WILL TAKE IT DOWN.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...