Social Icons

twitterfacebookgoogle pluslinkedinrss feedemail

Samstag, 22. Mai 2010

The Silence Industry – Alles andere als Stille

Es geht immer noch was. Aus dem anscheinend unendlichen Meer genialer, aber unbekanner (oder unbekannter, aber genialer) Bands ist heute The Silence Industry an die Oberfläche gespült worden.

The Silence Industry aus Kanada bestehen seit 2007. In diesem Projekt verwirklicht Mastermind Graham J. seine musikalischen Ideen quasi im Alleingang. Zum Einspielen der Songs greift er dann auf Gastmusiker zurück. Heraus kommt dabei eine Mischung zwischen treibendem und doch melodischem Gothic Rock und wavigem Post-Punk. Um Schubladen zu bedienen würde ich eine Mischung aus den 69 Eyes, Moonspell und den Chameleons vorschlagen . Charkteristisch für die Musik von The Silence Industry ist dabei eine mit viel Hall unterlegte Stimme, wabbernder Gitarren-Sound und ein treibender Bass – all das unterlegt mit athmosphärischen Synthie-Klängen.
In diesem Monat haben The Silence Industry eine neue EP mit dem Namen The Teeth of Tomorrow veröffentlicht. Sie besteht aus 5 Songs, die alle zwischen fünf und neun (!!!) Minuten lang sind und die Entfremdung und industriellen Verfall in unserer Gegenwart zum Thema haben. Stilistisch ist dabei fast alles vertreten, was eine gute Scheibe ausmachen sollte. Insbesondere die wavigen Stücke wie Together (Perfect Isolation) oder The Color of Heaven (All My Love) gefallen mir dabei besonders gut.


The Teeth of Tomorrow ist als freier Download erhältlich. Parallel dazu veröffentlichen die Kanadier ab jetzt nach und nach ihren komplette Backkatalog. Na wenn das kein Grund ist sich näher mit der Band auseinanderzusetzen. Ich bin auf jeden Fall froh, daß es noch Bands gibt, die Musik nicht aus kommerziellen Gründen machen, sondern aus künstlerischem Antrieb handeln und weil sie etwas mitzuteilen haben.

Solche Bands sollten wir unterstützen, indem wir ihre Konzerte besuchen und weiterempfehlen. Klar ist jedenfalls, daß ich sie auf radio-shadowplay mit „airplay“ unterstützen werde und ein Platz als Neuvorstellung in den nächsten Gipfelstürmer-Charts ist der Band auch schon sicher.

Link "My Silence Industry auf MySpace" mit zahlreichen Download Links

Kommentare:

  1. Hatte nach Veröffentlichung dieses Artikels mal halbherzig reingehört und das nicht weiter verfolgt, schliesslich war das Pfingstsamstag und da bin ich immer anderweitig fern der Heimat beschäftigt.
    "Versehentlich" habe ich jetzt mal wieder bei The Silence Industry reingehört, war irgendwie am Haken, musste mir die anderen Sachen besorgen und jetzt ist heavy rotation angesagt. Die treffen voll meinen Nerv.
    Also noch mal verspäteter Dank für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jens, freut mich, daß Darklands anscheinend einen nachhaltigen Eindruck hinterläßt :-)
    Vielen Dank für das schöne Feedback!
    Wie hat es Dedel mal sehr treffen formuliert: "Gute Musik muß man teilen" - Was gibt es Schöneres, als mit Gleichgesinnten dies zu tun?

    AntwortenLöschen

DECLARATION

IF YOU OWN THE RIGHTS TO ANY OF THE MATERIAL POSTED HERE AND WOULD LIKE IT REMOVED, EMAIL ME AND I WILL TAKE IT DOWN.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...