Social Icons

twitterfacebookgoogle pluslinkedinrss feedemail

Dienstag, 16. März 2010

Factory Floor - Wenn Ian Curtis 30 Jahre später geboren worden wäre ...

... dann würden Joy Division vielleicht so wie Factory Floor klingen.

Nun, es gibt viele Bands, die dort weitermachen wollen, wo Joy Division bedingt durch den Freitod von Ian Curtis aufgehört haben. Allerdings treten sie dabei ein schweres Erbe an, denn es gibt nur wenige Künstler, deren Lieder der Intensität und Eindringlichkeit eines Joy Division Songs auch nur ansatzweise nahe kommen. Zu den wenigen Ausnahmen zählen mit Sicherheit für mich die von mir sehr verehrten Russen Motorama und vielleicht noch bei dem ein oder anderen Songs die Brasilianer The Silent Party.













Mit den Engländern Factory Floor hat sich nun eine Band zu den oben erwähnten Gruppen hinzugesellt, die einen Musikstil pflegt, der die Assoziation Joy Divison geradezu provoziert. Die Musik des Trios von der Insel wird nämlich von herrlichen Basslinien geprägt, die auch von Peter Hook hätten stammen können und auch der Gesang läßt phasenweise den Gedanken aufkommen, Ian Curtis könnte immer noch auf dieser Erde weilen.

Zu ihrem Glück geben Factory Floor jedoch nie ihre Eigenständigkeit auf und laufen deshalb nicht Gefahr nur als bloßes Plagiat zu fungieren. So stört es überhaupt nicht, daß in dem Post-Punk Sound der Band Elemente wie Tape Loops oder Ambient-Anleihen auftauchen. Ihre Lieder sind - obwohl sie eine gewisse Kälte und Unnahbarkeit ausstrahlen - absolut in der Lage, beim Hörer eine Gänsehaut im positiven Sinne zu erzeugen.

Wie bei vielen anderen Bands, die hier in diesem Blog Erwähnung finden, ist nicht sehr viel an Detailinformationen über die Dame und die beiden Herren von Factory Floor in Erfahrung zu bringen. Obwohl über die Band mehrfach in verschiedenen Musikblogs berichtet wird, ist der Informationsgehalt über das Trio stets spärlich.

Aus irgendeinem Grund habe ich jedoch den Eindruck, als könnten sie "the next big thing" von der Insel werden. Ich hoffe aber für die Band, daß sie davon verschont bleiben und ihre Kreativität in Ruhe und ohne Druck der Medien entfalten und sich entwickeln können, damit sie für uns noch viele Songs der Qualität von Post is here schreiben können.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Jens für den Tipp mit Factory Floor. Wie schön, daß man gute Freunde hat, auf die man sich verlassen kann, wenn der eigene Bandradar mal versagt.

Link "Factory Floor bei MySpace"

Link "Post were here"

1 Kommentar:

  1. Da mache ich doch gerne das Trüffelschwein. Vielleicht war ich auch einfach nur zu faul, selber eine Rezi zu schreiben... Viel findet man ja wirklich nicht über die.

    AntwortenLöschen

DECLARATION

IF YOU OWN THE RIGHTS TO ANY OF THE MATERIAL POSTED HERE AND WOULD LIKE IT REMOVED, EMAIL ME AND I WILL TAKE IT DOWN.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...